OneForAll URC-8060 mit der Dreambox DM7000

Geschrieben von admin am 13. April 2008

Vor einiger Zeit entschloss ich mich meinen Fuhrpark an Fernbedienungen durch eine OFA URC-8060 (Kameleon 6) zu ersetzen. Leider war das Tastenlayout für die Bedienung der Dreambox nicht übermäßig anwenderfreundlich (wie das der Original-Dream FB übrigens auch). So entschloss ich mich bald dem abzuhelfen. Hier also für Besitzer der URC-8060 eine kurze Anleitung wie man diese besser nutzen kann.

Ein paar Warnungen vorweg:

1) Alle Änderungen hier sind auf eigene Gefahr.

2) An der Dreambox müssen Änderungen in XML-Dateien vollzogen werden. Wer das macht sollte wissen was er tut. Bei Fehlkonfigurationen kann es passieren, dass die Box nicht mehr startet.

3) Die Fernbedienung wird über das JP1-Interface programmiert. Hierzu muss ein spezielles Kabel gelötet werden. Die Anleitungen hierzu gibt es bei „_blank“>http://www.hifi-remote.com/, die notwendige Software
in der Yahoo-Gruppe JP1. Bevor man sich da ran wagt sollte man sich erst einmal gründlich einlesen.

4) Nach der Umkonfiguration funktioniert die Original-FB der Dreambox nur noch eingeschränkt. Wer sich diese Anleitung genau durchliest wird verstehen warum.

Zunächst einmal haben wir bei der Dreambox mit folgendem Problem zu kämpfen: die unteren acht Tasten der Fernbedienung sind doppelt und dreifach belegt. Die Fernbienung sendet zwar jeweils pro Taste
immer den gleichen Code, die jeweils ausgelöste Funktion ergibt sich aber aus dem Kontext in dem die Box sich gerade befindet.
Mittels der Video-Taste z.B. wird das Event toggleVDR (oder ähnlich) ausgelöst. Damit können wir zwischen Normal-Modus und VDR-Modus wechseln. Im Normal-Modus können wir mit den 8 Tasten
Funktionen wie z.B. EPG, Hilfe, TV, Radio, VideoText etc aufrufen. Im VDR Modus lassen sich damit die Aufnahme- und Wiedergabefunktionen steuern.

Auf der Kameleon-6 gibt es für all diese Funktionen getrennte Tasten. Da Die Dreambox aber von einer FB mit doppelt belegten Tasten ausgeht reicht eine Konfiguration der Kameleon-6 alleine nicht. Wir müssen der Dreambox die weiteren Tasten der Kameleon erst beibringen.

Dies erreichen wir über die Datei rcdm7000.xml. Die Änderungen hiersind Auszugsweise, die vollständige Datei ist nochmal am Ende des Artikels.

Erst mal definieren wir im Tag keys die neuen Taten und definieren einige um:

Anpassung rcdm7000.xml
…<key name=“shift_blue“ code=“33″ />
<key name=“ofa_record“ code=“35″/>
<key name=“ofa_rewind“ code=“55″/>
<key name=“ofa_play“ code=“56″/>
<key name=“ofa_forward“ code=“57″/>
<key name=“ofa_pause“ code=“58″/>
<key name=“ofa_stop“ code=“59″/>
<key name=“ofa_skipF“ code=“5a“/>
<key name=“ofa_skipR“ code=“5b“/>
<key name=“ofa_file“ code=“5c“ />
<key name=“ofa_epg“ code=“5d“ />

<key name=“discrete_off“ code=“b4″/>
<key name=“discrete_on“ code=“e8″/>

Danach ordnen wir den Tasten über die actionmaps Funktionen zu. Wichtig ist hierbei, dass bei den VDR-Funktionen die discrete_ Funktionen aufgerufen werden. Die normalen funktionieren nur im VDR-Modus (siehe toggleVDRFunctions)

Anpassung rcdm7000.xml
<actionmap name=“enigmaMain“>
….
<!– EPG wird auf der Kameleon über Guide aufgerufen–>
<action name=“showEPGList“ key=“ofa_epg“ flags=“m“ />
….
<!– die Bouqett-Tasten hab ich nie verwendet, dafür habe ich dort lieber Prog +/- –>
<action name=“nextService“ key=“bouqup“ flags=“mr“ />
<action name=“prevService“ key=“bouqdown“ flags=“mr“ />
….
<!– Wichtig: hier die discrete_ Funktionen aufrufen, die normalen funktionieren nur bei toggleVDR –>

<action name=“discrete_play“key=“ofa_play“ flags=“m“ />
<action name=“discrete_pause“ key=“ofa_pause“ flags=“m“/>
<action name=“discrete_record“ key=“ofa_record“ flags=“m“/>
<action name=“discrete_stop“ key=“ofa_stop“ flags=“m“/>
<action name=“discrete_startSkipF“ key=“ofa_forward“ flags=“m“ />
<action name=“discrete_repeatSkipF“ key=“ofa_forward“ flags=“r“ />
<action name=“discrete_stopSkipF“ key=“ofa_forward“ flags=“b“ />
<action name=“discrete_startSkipR“ key=“ofa_rewind“ flags=“m“ />
<action name=“discrete_repeatSkipR“ key=“ofa_rewind“ flags=“r“ />
<action name=“discrete_stopSkipR“ key=“ofa_rewind“ flags=“b“ />

<!– die + – Tasten sind für Servicewechsel belegt, die Bouquets hab ich nie verwendet –>
<!– action name=“showUserBouquets“ key=“bouqup“ flags=“m“ / –>
<!– action name=“showDVBBouquets“ key=“bouqdown“flags=“m“ / –>
<!– action name=“showRecMovies“ key=“bouqup“ flags=“m“ /–>
<!– action name=“showPlaylist“ key=“bouqdown“ flags=“m“ /–>

<action name=“modeTV“ key=“tv“ flags=“m“ />
<action name=“modeRadio“ key=“radio“ flags=“m“ />
<action name=“modeFile“ key=“ „redtext“>ofa_file“ flags=“m“ />
<action name=“toggleDVRFunctions“ key=“video“ flags=“m“ />
<action name=“toggleIndexmark“ key=“shift_green“ />
<action name=“indexSeekNext“ key=“ofa_skipF“ />
<action name=“indexSeekPrev“ key=“ofa_skipR“ />
</actionmap>
<actionmap name=“serviceSelector“ style=“sselect_default“>
….
<action name=“modeRadio“ key=“radio“ flags=“m“ />
<action name=“modeFile“ key=“ofa_file“ flags=“m“ />
<action name=“showAll“ key=“red“ flags=“m“ />
….
</actionmap>

So, Teil 1 wäre geschafft. Für den nächsten Schritt sollte man sich die beschriebenen Links genau durchgelesen haben, die notwendige Software installiert und ein JP1-Kabel selbst gelötet oder für teueres Geld irgendwo erstanden haben :-)

Zum Umprogrammieren der Kameleon-6 benötigen wir das Programm IR und folgendes Update:

In der Lasche Protocols legen wir ein neues Protokoll an:

neues Protokoll für die URC-8060:
Upgrade protocol 0 = 01 6c (S3C80) Manual Settings
43 8b 42 8b 05 00 00 6a 01 67 6c 03 f6 ff 99 e4
07 09 e4 08 0a e4 03 07 e4 04 08 f0 08 56 08 0f
6c 07 f6 ff 99 f6 ff 38 fb 0d 46 08 80 6c 07 f6
ff 99 f6 ff 38 7b fb af 28 03 f6 ff 71 28 04 f6
ff 71 28 05 f6 ff 71 28 06 f6 ff 91 c6 f8 19 64
f6 01 58 28 07 f6 ff 71 28 08 f6 ff 71 28 09 f6
ff 71 28 0a f6 ff 91 c6 f8 9b 47 f6 01 58 8d 01
0a 48 c2 f0 c2 f6 ff 7d 28 c4 8d ff 7d 1c 12 f6
01 4c 56 c2 0f 6b 09 c6 f8 00 3d f6 01 58 2a f7
af f6 ff 71 1c 12 8d 01 4c 38 c6 c7 03 f0 c0 3e
c7 13 f6 ff c1 3e c7 13 f6 ff c1 3e c7 13 f6 ff
c1 60 c0 0e 56 c0 0f c7 26 56 c2 f0 42 20 d7 62
af 28 c1 f0 c1 02 12 02 01 af

End

Unter ‚Devices‘ fügen wir ein neues Gerät hinzu:

neues Gerät:
Upgrade code 0 = 0c d5 (SAT/1237) Dreambox
6c 00 fe f6 7e de ee e1 0e 0f 44 1a
00 00 01 00 02 00 03 00 04 00 05 00 06 00 07 00
08 00 09 00 0a 00 0b 00 44 00 0d 00 0e 00 0f 00
20 00 21 00 22 00 23 00 24 00 25 00 28 00 51 00
5d 00 50 00 40 00 41 00 42 00 43 00 45 00 26 00
52 00 51 00 56 00 58 00 55 00 57 00 59 00 35 00
5a 00 5b 00 0c 00 53 00 5c 00 54 00
End

Die weiteren Schritte, Upload zur Fernbedienung etc. entnehmt bitte aus den oben angegebenen Quellen.

Nach dieser Konfiguration sind die VCR-Taten auf der Kameleon so belegt wie man es erwartet, auf den Tasten I-IV liegen TV, Radio, File uind Help. Die Taste Guide ruft den EPG auf. Die Taste Video habe ich absichtlich nicht mehr belegt. Wer will kann das aber gerne tun.

Viel Erfolg bei der Konfiguration und viel Spass mit der gepimpten Kameleon.

OneForAll URC-8060 mit der Dreambox DM7000
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Ein Kommentar zu “OneForAll URC-8060 mit der Dreambox DM7000”

  1. Thanks for finally talking about > OneForAll URC-8060 mit der
    Dreambox DM7000

Einen Kommentar schreiben