Panasonic Lumix DMC-LX3

Geschrieben von Stefan am 25. Juli 2008

unsere Digiknipse ist inzwischen ziemlich in die Jahre gekommen. Ich hatte die Lumix DMC-LX2 bereits ins Auge gefasst. Folgendes gefällt mir an der Kamera: 16:9 1/1,65″ RGB-CCD-Chip, ein halbwegs lichtstarkes Objektiv, angenehmer Zoom-Bereich von 28-112 mm KB äquivalent, optischer Bildstabilisator und zahlreiche manuelle Möglichkeiten. Die Größe gerade noch so, dass man sie immer dabei haben kann.

Allerdings wartete die ganze Welt auf den Nachfolger DMC-LX3 und der wurde diese Woche vorgestellt. Nunja, jetzt haben wir ein Weitwinkel Zoom 24-60mm. Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Als Urlaubs- und Freizeitkamera nicht wirklich zu gebrauchen. Alles andere liest sich wie ein Traum: Bildsensor ist bei 10 MPixel geblieben (aktuell sind 15 MPixel hip). Der Sensor wurde auch nicht verkleinert, statt dessen wurden die Räume zwischen den Pixeln optimiert um so eine bessere Empfindlichkeit zu erreichen. Leute die das Vorserienmodell testen durften sind durchweg begeistert.

Das neue Objektiv hat mit Sicherheit hervorragende Eigenschaften, aber ist leider nicht mehr wirklich universell. Ich will ja kein Suppenzoom von 20-500mm, aber wenn bei 60mm schon Ende ist, dann wird’s wohl eher das Auslaufmodell DMC-LX2 oder was ganz anderes.

Panasonic Lumix DMC-LX3
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Einen Kommentar schreiben