Urlaubsblog 2014 Teil 2

Geschrieben von Stefan am 24. Mai 2014

Am Mittwoch haben wir das Schwimmbad im Parkcenter besucht. Der Park ist bereits älter. Unter diesem Gesichtspunkt ist das Bad absolut ok. Es gibt Becken für groß und klein. Ein Wellenbad mit ordentlich Wellen, zwei Röhrenrutschen die durchaus respektablen Speed machen und eine Wildwasserbahn. Das Badebereich ist weiträumig mit Natursteinmosaik ausgelegt und sauber. Einzig das Wasser könnte in den Kinderbecken ein bis zwei Grad wärmer sein. Aber die Kinder hatten ihren Spaß und waren abends gut müde.

Donnerstag gab es einen Ausflug mit der lokalen Küstentram nach Oostende. Wir sind zu Fuß von unserer Hütte zur Tram. Allein das waren fast 1,5 km, die auch Tobias alleine zurückgelegt hat. Ich glaube er ist noch nie so viel gelaufen wie an dem Tag. In Oostende haben wir erst mal Mittag in einer Fritur gemacht und sind dann an der Strandpromenade entlang. Tobias war nicht zu bremsen und war stolz als er der erste am Ende der Promenade war, wo mehrere riesige neon-orange angemalte, verbeulte Blechdosen standen. Ich glaub übrigens ich kann auch Kunst. 😉 Das Wetter spielte nicht so richtig mit und so ging es bald wieder zurück in den Park. Abends wurde gegrillt und der kleine Mann hat tatsächlich gebratenes Fleisch probiert (!)

Am Freitag haben die Twins erst mal ordentlich ausgeschlafen. Nachmittags ging es zu einem Bauernhof mit Streichelzoo. Es gab dort u.a. Kaninchen, Hühner und Hähne, einen Pfau, Tauben und Esel. Der Pfau machte sogar für uns das Rad. Doch auch hier spielte das Wetter nicht richtig mit und so ging es bald wieder nach Hause. Aber ein paar nette Fotos waren dann doch drin. Im Park besuchten wir mit den Twins noch die Kids-World, ein recht nett gemachter Indoor-Spielplatz, wo die beiden sich noch etwas austobten.

Heute machten wir eine Tagestour nach Brugge. Parken kann man für 3,50 € im Parkhaus am Bahnhof. Von dort kann man mit dem Parktiket (!) zusammen mit allen Mitfahrern (!) mit dem Bus in die Innenstadt fahren. Ein Modell, das sich auch andere Großstädte mal anschauen könnten. Angekommen war auch schon wieder Mittagszeit und wir standen direkt vor der Frituur bei der Susanne und ich lange vor den Twins unsere ersten belgischen Fritten aßen. Es gab Fritten mit Deko*) für alle. Von dort zogen wir Richtung großem Markt. Lauschten dem Carillon im Belfried und bestaunten die Häuser um den Markt herum. Es ging weiter zum Schokoladenmuseum, wo es u.a. eine Vorführung zu der Herstellung von Pralinen und eine anschließende Verköstigung gab.  Ich freute mich mal wieder über meine 35mm Festbrennweite, denn sie macht einfach knackscharfe Fotos auch bei schlechtem Licht.

Nach dem Schokoladenmuseum überlegten wir noch das Historium zu besuchen, aber der Preis von 33,- € für uns vier war dann doch etwas happig und die kleinen Beinchen müde, so dass wir noch eine Bootstour unternahmen. Das machte den beiden Spass und wir sahen noch einiges von der Stadt. Selbst im Boot merkte man, dass stets der Duft von Schokolade und frischen Frittes über dieser Stadt liegt. 😉 Nach der Bootstour machten wir uns auf den Rückweg, gerade rechtzeitig, denn als wir im Auto waren legte der Regen wieder los. Alles in allem war es ein sehr gelungener Ausflug.

Zum Park: Insgesamt gefiel uns der Park in Holland besser. Dort gab es einfach mehr Angebote und Einrichtungen. Auch war der Park besser gepflegt. Irgendwo muss der Preisunterschied ja her kommen. Aber es ist nicht alles schlechter. Das Haus ist hier zB besser ausgestattet und der Indoorspielplatz ist schöner.

*) Salat

Urlaubsblog 2014 Teil 2
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (85% Ergebnis)

Ein Kommentar zu “Urlaubsblog 2014 Teil 2”

  1. Josef Seibel Shoes UKam 8. Oktober 2014 um 07:35
    Link zum Kommentar

    Good day! I juszt want to offer you a huge thumbs up for the great information you’ve goot here on this post.
    I will bee returning to your blog for more soon.

Einen Kommentar schreiben